Welttierschutztag 04. Oktober 2019

04.10.2019

Gemeinsam für hilflose Tiere in Not

Der Welttierschutztag am 04.Oktober geht zurück auf den heiligen Franz von Assisi, den Schutzpatron der Tiere.

Das Tierheim nutzt diesen Tag um auf die vielen, in Not geratenen Tiere aufmerksam zu machen. Jedes Jahr werden etwa 130 Kleintiere, 330 Katzen und 220 Hunde aufgenommen. Immer wieder stößt das Tierheim dabei an seine räumlichen und finanziellen Grenzen. Die Tiere werden aus den unterschiedlichsten Gründen abgegeben, gefunden oder aus leidvoller Haltung gerettet. Unter ihnen gibt es immer wieder besondere Fälle, Tiere welche sehr krank sind oder wegen eines Unfalls operiert werden müssen, wodurch das Tierheim enorme Kosten tragen muss. So wie aktuell z.B.:

„Teddy“, der hübsche Rottiger wurde verletzt aufgefunden. Sein Becken musste operiert werden. Mittlerweile geht es ihm wieder besser.

 

 

 

 

 

Oder „Miss Potter“, die kleine süße Maus kam als Fundkätzchen ins Tierheim. Da sie Probleme beim Laufen hatte, wurde sie geröntgt, auch bei ihr stellte man einen Beckenbruch fest. Ihre OP muss noch erfolgen.

 

 

 

 

Und dann wäre da noch „Helvi“. Sie hatte eigentlich schon ein Zuhause, aber dann kam der Tag X, an dem sich ihr ganzes Leben ändern sollte. Helvi hatte einen Unfall, bei dem sie sich einen schwierigen Oberschenkelbruch zuzog. Ihre Besitzer brachten sie in die Tierklinik, aber die OP-Kosten (ca. 800€ – 900€) waren ihnen zu viel. Da sie eine junge Mieze ist, die ihr ganzes Leben noch vor sich hat, wollte die Tierärztin ihr Leben nicht beenden. Somit gaben die Leute Helvi frei und das Tierheim übernahm sie und die tierärztlichen Kosten, die durch Medikamente, Nachsorge und weiteren Röntgenkontrollen mittlerweile mehr als 1000€ betragen. Helvi hat die OP gut überstanden und befindet sich auf einer Pflegestelle. Tagtäglich dankt sie es mit ganz viel Geschnurre und Küsschen.

 

Alle diese Tiere benötigen nach einer OP eine Pflegestelle, da sie besonders viel Beobachtung und Zuneigung benötigen.

Jedes Tier ist einzigartig
und bedarf unserer Hilfe!

Damit wir Tieren in Not helfen, sie aufnehmen und versorgen können, sind wir auf Ihre wichtige Unterstützung in Form einer Spende angewiesen.

Bitte spenden Sie unter dem Stichwort: „Helvi“ auf folgendes Konto:

Tierheim Fulda-Hünfeld
Sparkasse Fulda
IBAN: DE54 5305 0180 0000 017763
BIC: HELADEF1FDS