Laines

Kategorien: ,
   

Beschreibung des Tieres

Der gutmütige Riese Laines wird schmerzlich vermisst!

 

Liebes Tierheim-Team,

11 lange Jahre ist es jetzt her, als ich auf der Suche nach einem neuen tierischen Freund mal wieder in euer Tierheim gestolpert bin (nachdem ich schon meinen ersten Hund Rocky von euch hatte).

Da saß er nun, das schwarze verfilzte Etwas namens Arthur, was so gar nicht in mein Bild von einem Hund passte. Superschüchtern, 2 Meter Leine völlig ausnutzend, groß und schwarz, und das sollte mein neuer Begleiter werden? Irgendwie hat er mich aber doch gefangen. Man sagt ja, dass sich im Tierheim die Hunde die Menschen aussuchen und nicht unbedingt umgekehrt. Zum Glück hat er mich gefunden.

Er kam, sah und siegte und eroberte mein Herz mit seiner liebevollen Zurückhaltung im Sturm. Deutsch konnte er auch nicht, weil er ja damals aus einer ungarischen Tötungsstation kam, aber das hat er schnell gelernt. Hauptsache Frauchen freut sich, das war sein Motto.

Ich habe ihn Laines getauft, wie der von Charlie Brown mit der dreckigen Schmusedecke. Das hat gepasst.

Laines ist vor 3 Wochen zu Sternenstaub geworden! Ich dachte, das solltet ihr wissen! Und DANKE sagen wollte ich! Für 11 schöne Jahre mit diesem gutmütigen Riesen. Er hat mir alles gegeben, war bei unserer Hochzeit Ringträger, hat unsere Kinder in sein Rudel aufgenommen, obwohl er zuerst da war, hat groß geliebt und gut gelebt, viele Freunde gehabt und mich als seinen größten Fan. Wir vermissen ihn schmerzlich!

Danke für den tollsten Hund der Welt!

Viele Grüße Julia J.