Biene (vermittelt)

Mittelschnauzer-Mix Hündin kastriert geb. 2012 SH: ca. 45 cm

   

Beschreibung des Tieres

26.07.2014

  • Rasse: Mittelschnauzer-Mix
  • Geschlecht: Hündin, kastriert
  • Alter: geb. 2012
  • Schulterhöhe: ca. 45 cm

Biene hat einige Zeit gebraucht, um bei uns anzukommen. Kein Wunder, denn sie hat schon Einiges hinter sich. In ihrem Fall sind es aber kein schlechten Erfahrungen, die sie gemacht hat, sondern sie kam als Junghund zu Menschen, die sie gut gemeint verwöhnten statt ihr Grenzen aufzuzeigen. Daraus leitete sie ab, dass sie immer ihren Willen durchsetzen kann und ihre Mitbewohner regeln darf. Sie kam dann in eine Pflegestelle und dieses Verhalten konnte zum Glück aufgefangen und abgestellt werden. Leider mußte sie die Pflegestelle verlassen und seitdem sucht sie ein endgültiges Zuhause, das die begonnene Arbeit mit ihr fortsetzt.

Biene ist eigentlich sehr verschmust und braucht Menschen, sie muss nur erst Vertrauen aufbauen. Doch das dauert nicht allzu lange. Futter nimmt sie sehr sanft an und dann beginnt sie selber, ab und zu Blickkontakt aufzunehmen. An der Leine zieht sie anfangs sehr, sie ist voller Bewegungsdrang, dem man auch gerecht werden muss. Sie hat aber schon gelernt, am Fahrrad mitzulaufen oder Apportieren macht ihr Spaß. Bällchenspielen ist dagegen keine gute Idee, es würde ihren Jagdtrieb, den sie sowieso schon hat, noch fördern. Aber Futterbeutelsuchen oder Hundesport wären für ihre Auslastung ideal. Das zeigt sich auch in der Hundeschule, sie macht inzwischen im Fortgeschrittenen-Kurs mit und es ist schön zu sehen, wie aufmerksam sie bei der Sache ist.

Sie kann allein bleiben, ist stubenrein und fährt auch im Auto gut mit. Kinder sollten eher nicht im Haushalt leben. Hundebegegnungen, insbesondere an der Leine sind nicht immer entspannt, aber sie akzeptiert Führung gut, es bedarf einfach noch mehr an Training. Mit Rüden kommt sie mittlerweile auf jeden Fall gut aus, bei Hündinnen braucht sie eine Kennenlernzeit. Biene ist eine tolle Hündin, bisher sieht das nur niemand. Sie braucht einfach nur eine Chance.

Für Biene wäre auch eine Pflegestelle denkbar, die mit einem solchen Hund umgehen könnte und Spaß an ihrer Ausbildung hätte.

Biene hat eine Patin, vielen Dank!