Pflegestellen gesucht !!!

Liebe Tierfreunde,

wir möchten Ihnen auf diesem Weg Tiere vorstellen, die aus gesundheitlichen Gründen eine Pflegestelle suchen.


Notfall: Hund Penny

Leider wurde Penny kurz nach ihrer Aufnahme im Tierheim sehr krank. Bei den Untersuchungen stellte man fest, dass sie sich mit Herzwürmern infiziert hat. Nun ist sie auf dem Weg der Besserung und wieder sehr lebensfroh, aber sie muss möglichst ruhig gehalten werden und darf sich nicht unnötig anstrengen. Das bedeutet auch, dass sie nicht mit anderen Hunden spielen darf oder draußen herumtoben kann.

Mit der Therapie wurde begonnen, Nachuntersuchungen werden folgen. Das Ganze wird einige Wochen in Anspruch nehmen und wir hoffen, dass sie alles gut übersteht. Ansteckend ist die Infektion nicht, da die Vermehrung des Wurmes konsequent über ein Medikament unterbunden wird.

Solange wäre Penny am besten auf einer Pflegestelle aufgehoben, natürlich am liebsten mit der Option, dann auch, nach abgeschlossener Behandlung, übernommen zu werden.

Wir würden uns freuen, wenn sich Menschen mit einem großen Herzen finden würden, die Penny eine Chance geben und ihr eine liebevolle Pflegestelle bieten!

Wir stehen Ihnen natürlich auch für Fragen gerne zur Verfügung!

Wenn Sie Penny eine Chance geben möchten, melden Sie sich bitte telefonisch unter der 0661/607413.


Notfall: Kaninchen Wendel

Unser lieber Wendel leidet leider seit Kurzem unter einer sogenannten Enzephalitozoonose (E. Cuniculi). Hierbei befallen pilzartige Lebewesen gut durchblutete Organe sowie das das zentrale Nervensystem der Kaninchen. Da diese Erkrankung leider für andere Tiere und besonders für andere Kaninchen ansteckend ist, suchen wir Menschen mit einem besonders großen Herzen!

Doch wie sieht die richtige Pflegestelle für unseren Wendel aus?

  • Wendel muss aufgrund der Ansteckungsgefahr in Einzelhaltung
  • für eine stressfreie Umgebung mit möglichst wenig Außenreizen kommt nur eine Haltung im Innenbereich in Frage
  • ein ruhiges Zuhause ohne Kinder und andere Tiere
  • Menschen mit einem stabilen Immunsystem (eine Übertragung auf den Menschen ist zwar theoretisch möglich aber extrem selten und betrifft v.a. Menschen mit einem geschädigten Immunsystem)
  • Menschen die Erfahrungen mit Kaninchen haben und bereit sind Wendel zum Tierarzt zu begleiten und ihm regelmäßige seine Medikamente zu geben

Natürlich ist uns bewusst, dass es nicht leicht sein wird für Wendel die passende Pflegestelle zu finden. Dennoch hoffen wir darauf, dass Wendel großes Glück hat und in einer liebevollen Umgebung mit viel Zuwendung genesen darf!

Für nähere Informationen und offene Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Sollten Sie sich angesprochen fühlen, melden Sie sich bitte telefonisch unter der Nummer 0661/607413.