Juno ist wieder da!

Update: 30.12.2017

Wir sind überglücklich Juno ist wieder da. Sie konnte heute mit einer Lebendfalle eingefangen werden und befindet sich nun in Sicherheit. Die kleine Familie ist wieder vereint!

Hier ein erstes Bild:

 Einen schöneren Jahresabschluß konnten wir uns nicht vorstellen!

Vielen herzlichen Dank an Jessica und Sascha, die jede Minute, Tag und Nacht für ihre Juno im Einsatz waren, an Katja, die Pettrailerin, die mit ihrem süßen Crumble weite Wege in Kauf nahm um uns zu helfen und uns mit ihrer Erfahrung eine große Hilfe war. Danke auch an alle, die uns bei der Suche unterstützt haben, mit Rat und Tat zur Seite standen oder einfach nur in Gedanken bei Juno waren.

 

 

 

 

In Künzell entlaufen: Wer hat den braun-schwarz gestromten Hund gesehen?

Am Abend des 12.12.17, gegen 17.00 Uhr, ist Juno entlaufen und von einem Auto angefahren worden. Der Vorfall ereignete sich in der Georg-Stieler Straße in Künzell, in der Nähe vom Minigolfplatz. Seitdem wird sie schmerzlich vermisst und ununterbrochen gesucht.
Juno ist sehr scheu, lässt sich nicht von Fremden anfassen oder einfangen. Wir bitten alle, die Augen offen zu halten und sofort mitzuteilen, wenn Juno irgendwo gesichtet wird.

Bitte in dem Fall sofort bei den Besitzern unter 0176-24091877 oder 0176-82976722, im Tierheim Fulda-Hünfeld oder bei der Polizei anrufen.

Update, 18. Dezember: Juno wurde mehrfach gesichtet. Die Sichtungsstellen werden regelmäßig von Menschen, denen Juno vertraut, abgelaufen. Wir tun alles, dass Juno wieder nach Hause findet. Da sie sehr scheu ist, bitten wir Euch, nicht aktiv nach ihr zu suchen. Falls Ihr sie auf Euren Spaziergängen seht, dann ruft bitte die angegebenen Nummern an. Ein aktives Zugehen auf Juno könnte sie verscheuchen. Ein Pettrailer und Suchtrupp sind im Einsatz. Wir danken Euch allen für das verbreiten der Nachricht und für Eure schon zahlreichen Hinweise. Wir hoffen alle, Juno bald wieder in ihrem Körbchen wissen zu dürfen.

Juno ist wieder da!