Hundeschule, auch für Gassigeher

Zertifizierte Hundetrainerin mit Zulassung nach § 11 TierSchG:

Eva Ziehe

Termine: siehe unten und nach Absprache

Hundeschule_Eva_Juli15_14

November  2018:

Liebe Kunden, liebe Gassigänger!

Wegen der angekündigten unsicheren Wetterlage mit Sturm muß die Hundeschule morgen, am 8. 12. 2018 leider ausfallen. Wir wünschen allen einen schönen 2. Advent.

  Neuerung!!! Ab 1. 12. 2018 findet samstags eine Welpenstunde ab 11 Uhr statt. Näheres, auch zur Anmeldung, siehe unten.

Für Anfänger mit eigenem Hund beginnt der Kurs samstags um 12 Uhr. Findet nicht statt. 

Für alle Gassigeher und solche, die es werden wollen beginnt die Hundeschule samstags um 13 Uhr.  Findet nicht statt. Bitte     unbedingt spätestens um 12.55 Uhr da sein, damit klar ist, wieviele und welche Hunde benötigt werden. Für morgen haben sich allerdings bereits genügend Teilnehmer angemeldet.

  Achtung! Seit September 2018 werden Hunde nur noch an Gassigeher ausgegeben, die einen Ausweis dafür haben. Den bekommt man nach Teilnahme an mindestens einer Gassigeherschulung. Näheres s.u. oder Information durch uns. Aufgrund der hohen Nachfrage werden derzeit zusätzliche Praxisstunden angeboten, z. B. freitagsnachmittagsAnmeldung möglich unter: gassigeher@tierheim-fulda.de oder info@tierheim-fulda.de .

Für die Fortgeschrittenen beginnt der Kurs um 14 Uhr. Das Ziel besteht darin, die Begleithundeprüfung ablegen zu können. Willkommen sind aber auch alle, die einfach mal wieder ihren Hund ein wenig fordern wollen. Insbesondere hier bitte ich um Voranmeldungen.  Findet nicht statt. 

  Bitte unbedingt vorher anmelden!

  Einzelstunden werden bei Bedarf angeboten.

Anmeldung über Email (e.ziehe@tierheim-fulda.de) oder telefonisch (0661/2929657, bitte auf den Anrufbeantworter sprechen, es wird baldmöglichst zurück gerufen).

Welpenkurs: Kooperieren statt funktionieren

Nachdem unsere Hundeschule im Tierheim sehr guten Zuspruch hat, möchten wir ab dem 01. Dezember 2018 auch einen Welpenkurs anbieten. Das ist wichtig, da ein junger Hund eine vertrauens- und respektvolle Partnerschaft braucht um sich zu einem verlässlichen Partner zu entwickeln.

Willkommen sind alle Welpen ab der 10. Woche, sie sollten jedoch nicht älter als 18 Wochen sein. Zudem ist die erste Impfung gegen Staupe, Hepatitis und Parvovirose (SHP) Pflicht! (Impfpass bitte zum ersten Termin mitbringen).

Termin und Ort: Samstag von 11:00 – 12:00 Uhr am Tierheim Geißhecke.

Teilnehmerzahl: ist auf 4 Hund/Halter Teams begrenzt, da dies eine besonders intensive Betreuung ermöglicht (ggf. wird ein zweiter Kurs angeboten).

Was passiert im Welpenkurs?
Der Welpe lernt:
– verschiedene Umweltreize kennen
– andere Hunde und Rassen kennen
– dass es sich lohnt auf seinen Namen zu hören
– dass er sich auf seinen Menschen verlassen kann
– das kleine Einmaleins des Grundgehorsams und vieles mehr
– mehr Körpergefühl und dadurch Sicherheit
Der Halter lernt:
– dass es den sogenannten Welpenschutz nicht gibt
– wann und in welchen Situationen es seinem Welpen unangenehm wird und er Schutz braucht
– etwas über Körpersprache der Hunde
– wie man seinem Schützling gewaltfrei Nützliches beibringt
– andere Hundeeltern kennen 😉
– viele andere Dinge rund um das Hundeleben

Kurskosten pro Hund/Halter Team: 8,– Euro pro Stunde,          Anmeldung unter Angabe von Rasse/Alter/Name des Hundes bei:

Katharina Steinhauer (zertifizierte Hundetrainerin mit Zulassung nach § 11 TierSchG) unter whatsapp: 0176/301 911 17 oder email:    katara2005@gmx.de

Wir freuen uns auf Euch!

Liebe Gassigeher oder solche, die es werden möchten!

Ab dem 1. September 2018 wird es im Fuldaer Tierheim eine Neuerung geben. Wir bereiten derzeit Gassigeherausweise vor, ohne die es dann nicht mehr möglich sein wird, mit einem unserer Hunde Gassi zu gehen. Um diesen Ausweis zu bekommen, ist die vorherige Teilnahme an unserer Hundeschule nötig. Das mag für viele zunächst als sehr einschneidend und einschränkend empfunden werden, hat aber folgenden Hintergrund.
Die meisten Tierheime verfahren mittlerweile so, da sich gezeigt hat, dass brenzlige Situationen, die dann auch zu Unfällen führen könnten, besser vermieden werden können. Wenn die Menschen Vorkenntnisse haben und wissen, warum sie gewisse Regeln beachten sollten, dann tun die meisten dies auch. Die Maßnahme dient also dem Schutz und zwar in erster Linie dem unserer Besucher, aber auch dem unserer Fellnasen. Gleichzeitig sichern wir uns auch ab, da die Versicherungen bei grober Fahrlässigkeit im Falle eines Falles für Schäden womöglich nicht aufkommen. Die angedachte Hundeschule könnte mit Ausweisbewerbern auch individuell zeitlich abgesprochen werden, wir möchten es Ihnen ja nicht unnötig erschweren, einen Hund auszuführen. Unsere Hunde profitieren davon, dass sich viele mit Ihnen beschäftigen, umso mehr, wenn dies sachkundig getan wird.
Für die Fälle, in denen nun ein Interessent einen Hund kennen lernen will, müssen wir noch eine Lösung finden. Aber es gibt bereits mehrere Vorschläge und es lässt sich alles irgendwie einrichten.

Wir hoffen nun auf Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung. Danke dafür, insbesondere auch an unsere langjährigen, treuen Gassigeher.

Ihr Tierheim-Team