Das Tierheim bleibt am Dienstag, den 01. Januar 2019 geschlossen.

Nur noch wenige Stunden, dann ist es so weit – das Jahr 2019 steht vor der Tür. Und das beginnt bei den meisten mit einem großen Silvesterfeuerwerk. Um für ein paar Minuten ein Feuerwerk am Himmel anzuschauen, werden jährlich mehr als 1 Million Euro ausgegeben. Geld, das man sinnvoller investieren kann. „Spenden statt Böllern“ Verzichten Sie auf das unnötige und gefährliche Böllern und spenden Sie stattdessen für unsere Tierschutzarbeit.

Während das Feuerwerk für uns Menschen zur Unterhaltung dient, ist die Silvesternacht für viele Tiere, egal ob Wild- oder Haustier,  schlichtweg ein Alptraum. Feuerwerke versetzen die Tiere in Panik und Todesangst. Sie alle ängstigen sich gleichermaßen vor den grellen Blitzen und dem ohrenbetäubendem Lärm. Wer ein Herz für Tiere hat, sollte deshalb zum Jahresende möglichst auf Raketen und Knallkörper verzichten.

Einige hilfreiche Tipps wie der Jahreswechsel auch für die Tiere erträglich und sicher verlaufen kann.

  • Hunde, Katzen und Kleintiere (sofern möglich) sollten die Silvesternacht sicher im Haus verbringen und nicht über einen längeren Zeitraum alleine gelassen werden. Freigängerkatzen bitte rechtzeitig im Haus behalten. Je nach Wohngebiet beginnt die Knallerei schon 1-2 Tage früher und kann sich über mehrere Tage hinauszögern.
  • Bieten Sie Ihrem Tier eine Rückzugsmöglichkeit in möglichst abgedunkelten, ruhig gelegenen Zimmern. Das Tier sollte diese Räume bereits kennen und sich dort wohlfühlen
  • Decken Sie zusätzlich den Käfig von Vögeln oder Kleintieren ab.
  • Halten Sie die Fenster geschlossen und schließen Sie Rollläden und Vorhänge.
  • Lassen Sie Musik oder den Fernseher im Zimmer leise laufen.
  • Sie als Besitzer sollten ruhig und entspannt bleiben, denn Ihr Verhalten überträgt sich auf das Tier. Geben Sie Ihrem Tier Sicherheit.
  • Sobald die ersten Feuerwerkskörper in die Luft gehen, lassen Sie Ihr Tier nicht mehr allein und nehmen Sie es auf keinen Fall mehr mit nach draußen.
  • Ängstliche Hunde sollten beim Spaziergang zusätzlich mit einem Geschirr gesichert werden.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Tieren eine hoffentlich entspannte Silvesternacht und alles Gute für das neue Jahr 2019.

Ihr

Tierheim-Team