19.07.21 Happy End für Peppino! Update!

Hier ist der Bericht von Peppino ❤️

Er war 87 Tage unterwegs und konnte gestern Abend gesichert werden. Auch hier nochmal ein Dank an die beste Pettrailerin Katja Culbertson. Ohne ihre Hilfe wäre das alles nicht möglich gewesen.

Ebenso ein Dank an alle Helfer, die Flyer verteilt, Sichtungen gemeldet und Daumen gedrückt haben. 😊

Wir sind alle sehr happy, dass er wohlauf ist. Jetzt wird erstmal durchgeatmet, da die letzten Wochen sehr viele Nerven gekostet haben.

Videos dazu auf unserer Facebookseite: https://www.facebook.com/pg/tierheimfulda/posts/

Katja Culbertson mit Kerstin Laible und 2 weiteren Personen    19. Juli um 22:27

Tschakkalakka ‼️‼️PEPPINO BACK HOME💙💙

Seit drei Monaten (24.4.21) unterwegs, dabei locker 350 km gelaufen…. Aber von vorne…..

Peppino, mit toller Vorbereitung adoptiert, windet er sich vor Schreck aus dem Sicherheitsgeschirr.

Er rennt von Petersberg (Fulda) in die Rhön und beginnt zu kreiseln. Nie ist er zwei Mal an einem Ort, zwischen den Sichtungen liegen teils 20 km. Er war an der Autobahn, in Naturschutzgebieten, aber stoppte nicht. Rolf fuhr in den Wochen bestimmt 3000 km, flyerte, befragte Menschen und machte Futterstellen. Man sah ihn immer nur laufen, nie fressen. Wir waren chancenlos. Vor ca. 3 Wochen wurde er nochmal gesehen und verschwand.

Trailen machte bei den Strecken keinen Sinn. Ergo waren wir an dem Punkt, wo nur abwarten blieb und Hoffnungen schwanden…… leider 😞

Am 11.7. tauchte ein scheuer Hund an der Katzenfutterstelle von Stefanie und Familie in Hörselberg-Hainich auf. Sie kontaktierte mich, weil sie auch eine Sichterin von Sammy war, und ich schickte ihr sogar ein Foto von Peppino, aber sie erkannte ihn nicht; ging von einem Schäferhund aus. Wir vereinbarten, dass sie den Hund füttert und ich ihn ihr sichere, wenn er anbeißt. Montag (gestern) war schon anvisiert. Das ist übrigens schon Thüringen und locker 60 km Luftlinie von der letzten Sichtung weg, 110 von Fulda, 145 von mir. Ich riet auch zu einer Kamera und Samstag war dann klar, es ist Peppino….. unfassbar…. Er kam regelmäßig fressen, dort ist auch wirklich Ruhe… wir konnten unser Glück kaum fassen.

Also trafen wir uns gestern abend vor Ort. Dann der Supergau… Peppino war hinterm Haus in einem Gerstenfeld bzw. einer Baumreihe dahinter. Wir begannen gerade mit dem Aufbau, da rückten Mähdrescher an🙈🙈. Ich fuhr rüber und sprach den Begleiter an, er versprach, den Chef zu fragen. Dieser kam dann sogar persönlich und war klar erstmal not amused, aber schließlich sagte er uns zu, bis Donnerstag den Teil des Feldes nicht abzuernten. Ganz vielen Dank an Herrn Häfner von der BEAG Agrar GmbH für das Verständnis.

Wir bauten in Ruhe auf, die Drescher fuhren noch und seine Zeit (22 Uhr) kam…. Stefanie lag im Kinderzimmer am Fenster, wir saßen vor dem Haus in den Autos…… bing….. er kommt….. ich sage es Rolf….. bing er steht vor der Falle….. Rolf hüpft zu mir rüber…. Gerade rechtzeitig, denn Peppino marschiert einfach in die Falle ….. unfassbar….. wir drücken uns alle erstmal und holen ihn dann in aller Ruhe raus.
Was für ein tolles Happy End💙💙

Dran bleiben und das Quentchen Glück, dass Peppino zufällig bei den richtigen Leuten anbeißt. Ein Chef der Agrar, der Verständnis zeigt und am Ende ein Hund, der schnurstracks reingeht. Dazu Besitzer, die nicht aufgeben und alles umsetzen.

Das sind die Gänsehautmomente.

Danke an alle Sichter, Flyerhelfer, Stefanie und Familie, die Beag Agrar GmbH in Hörselberg-Hainich, die Besitzer und das Team vom Tierheim Fulda für Eure Hilfe und Euer Vertrauen. Hier griff wieder toll ein Teamrädchen ins andere.


Peppino wird noch immer vermisst!

Mischlingshund Peppino wurde vom Tierheim Fulda-Hünfeld e.V. vermittelt und hat sich nach ein paar Tagen, am 24.04. auf dem Grundstück der Familie am Petersberg erschreckt und ist weggelaufen. Seitdem ist er nun alleine unterwegs und läuft täglich viele Kilometer umher. Peppino hat panische Angst vor Menschen und wir brauchen dringend Sichtungen, da er schon lange nicht mehr gesehen wurde. Die letzte Sichtung war am 16.05.

Bitte keine Einfangversuche unternehmen, eine Pettrailerin ist bereits eingeschaltet. Wir sind für jeden Sichtungs- Hinweis dankbar und hoffen aufs Beste.

Wer etwas über den Aufenthalt von Peppino weiß, kann sich beim Besitzer unter 0160 92288649 melden oder im Tierheim unter 0661 607413.

Weitere Fotos von Peppino