Kleintiere

 

aktualisiert am 30.01.2016
 
Auch die Kleintierhaltung will wohl überlegt sein.
Das Tierheim Fulda-Hünfeld muss schon für das Jahr 2011 eine wachsende Zahl an Kleintieraufnahmen melden. Etliche Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster, Vögel und andere Kleintiere werden mit der Erklärung abgegeben, sie unbedacht gekauft zu haben. So süß und niedlich wie sie nun einmal sind, ist die Versuchung natürlich groß, doch leider bedenken die meisten Leute nicht die Arbeit, die bei der Haltung und Pflege der putzigen Nager anfällt. Ein großer Teil dieser unüberlegten Tierkäufe (oft auch Geschenke) landet dann im Tierheim- meistens in schlechtem Zustand. Jeder sollte sich vor der Anschaffung eines Tieres, sei es auch noch so klein, gut überlegen, ob man jahrelange Pflege, Säuberung des Käfigs, Tierarztkosten, etc. auf sich nehmen kann und möchte. Oft lässt auch das Interesse der Kinder an dem einst heiß ersehnten Kaninchen schnell nach und es dümpelt dann nur noch in seinem Käfig dahin. Wer sich alle Punkte gut überlegt, sich richtig über artgerechte Haltung eines neuen Familienmitglieds informiert hat, bitten wir unsere Kleintiere im Tierheim zu besuchen und dort vielleicht den neuen Freund fürs Leben zu finden.
   
Unsere Notfälle und Pflegetiere
   
Mandy und Doo (15.10.13)
     

Rasse: Chinchilla
Farbe: wildfarben
Mandy:weiblich, 8 Jahre
Doo: männlich, kastriert, 2 Jahre

Beide sind sehr lieb und zahm. Sie freuen sich auf nette Menschen und einen großen Käfig, indem sie so richtig nach Herzenslust klettern und im Sand buddeln können. Doo hat eine Fehlstellung derZähne, d.h. ihm fehlen die oberen Zähne. Deshalb müssen ihm 1x monatlich die unteren Zähne gekürzt werden, damit sie nicht zu lang wachsen. Er hat damit aber  kein Problem und kann auch alles fressen. 

 
 
   
Oskar und Willi (27.03.2015)      
   

Rasse:Rennmäuse
Geschlecht: männlich
Oskar: braun / geb.: 12/14

Willi: braun mit weißem Bauch/ geb.: 05/14(vermittelt 01.10.15)

Oskar und Willi sind zwei aktive Rennmäuse, die gerne buddeln und sich verstecken. Da die beiden sich nicht mehr verstehen, werden sie getrennt vermittelt.

   

Ronja, Rosella und Rosalinde (29.10.2015)  

   

Rasse:Rennmäuse
Ronja: weiblich, braun-weiß
Rosella: weiblich, schwarz
Rosalinde: weiblich, braun

Diese hübsche Trio wurden im Tierheim abgegeben und suchen nun wieder einen neuen Wirkungskreis. Spielen, Wühlen, Springen oder ein erfrischendes Bad im Sand nehmen und dann zusammengerollt schlafen ist ihre Lieblingsbeschäftigung.

Eigentlich sollten Gerbils  in  kleinen Gruppen von Artgenossen leben, mindestens aber paarweise gehalten werden, aber diese drei Damen haben sich nicht verstanden und mussten somit getrennt werden.
Sie haben einen schnellen Schlaf-Wach-Rhythmus. Alle zwei bis vier Stunden wechseln sie von Schlaf zu Aktivität und wieder zurück. Daher sollten sie also keinesfalls im Schlafzimmer gehalten werden. Zudem sind sie keine reinen Kuscheltiere und auch für sehr kleine Kinder sind sie als Haustier nicht ideal. Abgesehen von diesen Einschränkungen eignen sie sich jedoch für Groß und Klein und können mit etwas Geduld gezähmt oder einfach beobachtet werden.
   
Urmel ( 28.11.2015)   Fundtier
   

Rasse:Maus
Geschlecht: männlich
Farbe: weiß mit roten Augen
Alter:
Fundort: Edelzell 

Urmel ist ein einsames kleines Mäuschen, dass ganz schnell ein neues Zuhause bei Artgenossen sucht.

   
Fipsi ( 09.01.2016)                
   

Rasse:Farbratte
Geschlecht: weiblich
Farbe: weiß- braun
Alter: 2013

Der Partner von Fipsie verstarb und nun lebt sie schon eine ganze Weile alleine, deshalb kann man auch nicht mit Gewissheit sagen, ob Fipsie sich mit Artgenossen noch einmal vergesellschaften möchte. Das müsste man ausprobieren. Sie ist nicht zahm und sehr eigenwillig, sollte daher auch nicht zu Kindern. Fipsie wünscht sich erfahrene Rattenliebhaber, bei denen sie noch einen schönen Lebensabend verbringen darf.

   
 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

2 Beulenkopfmaulbrüter / Delphinbuntbarsch

Cyrtocara moorii

 

àGegen Spende für das Tierheim abzugebenß